Nördliche Sorten von Heidelbeeren

Beschreibung

der nördlichen Sorten von der hochbuschigen  "amerikanischen" Heidelbeere

(Vaccinium corymbosum)

Frühsorten:

 

Chanticleer – ist die früheste aller amerikanischen Heidelbeersorten. Analog der Sorte Sunrise. Die Sorte mit gerader Pflanzengestalt und kleinen Seitengewinnen. Der Strauch wächst bis etwa 180 cm. Hohe Frostbeständigkeit bis zu -28 C und gute Pilzbeständigkeit. Die Frucht trägt sehr reichlich, von Mitte Juni. Die Beeren sind etwas kleiner als die der 'Duke' - Sorte, süß, hellblau, mit einem angenehmen Duft, gut für Transport geeignet. Die Sorte ist perfekt für den Markt des frisches Obstes oder Desserts.

 

 

 

Earliblue ist eine Sorte aus dem Jahr 1936 und im Anbau seit 1952. Ideal für die Zubereitung von Desserts oder Konservierung. Die Pflanze mit schnellem Wuchs, Äste erhoben, im späteren Alter verzweigt. Frostbeständig. Früchte mittlerer Größe, reifen gleichmäßig Ende Juni und Anfang Juli. Kugelförmig, leicht abgeflacht am Blütenstiel, mit intensivem Wachsbelag. Das Fruchtfleisch ist dicht, grünlich, an der Schale leicht rosa, aromatisch mit einem Süßweingeschmack.

 

 

Hannah’s Choice  ist eine Frühsorte, die in einer ähnlichen Zeit wie 'Duke' reift. Die Pflanzengestaltung ist aufrecht, bis 1,5m hoch. Sehr hohe Frostbeständigkeit bis -37C. Die Früchte sind hart, hellblau, mit einem süßen Geschmack, groß, in lose Trauben gesammelt. Ideal für Lagerung. Mechanische Ernte ist möglich. Früchte sind perfekt für den direkten Verzehr.

 

 

Duke ist eine der beliebtesten Sorten von Heidelbeeren in Polen. Da sie später blüht, vermeidet sie die Frühlingsfröste. Dadurch ist sie reichlich fruchtbar in den wärmeren Regionen des Landes, auch seit Ende Juni. Es ist eine Sorte, die keine Bestäuber benötigt. 'Duke' ist in der Lage, dem Frost bis -25 ° C zu widerstehen. Die Pflanzengestaltung ist rund, lose. Die Triebe sind hart, unter dem Gewicht der Früchte können runterhängen. Die Früchte sind leicht abgeflacht, in losen Trauben gesammelt, der gleichen Größe und mit dem süßsauren Geschmack . Ideal für direkten Verzehr und Backen.

 

Mittelfrühsorten:

Spartan ist eine Sorte, die als mittelfrüh bezeichnet wird. Im Anbau seit 1977. Die Pflanzengestaltung ist ziemlich locker, kugelförmig, mit nicht zu verzweigten, mitteldicken Sprossen. Ziemlich frostbeständig. Die Früchte sind groß, abgeflacht, blau, mit einem intensiven Wachsbelag, gesammelt in lose Trauben. Sehr leckere Süßweinsorte. Früchte für den direkten Verzehr oder Verar

beitung.

 

 

 

Patriot  ist eine Mittelfrühsorte mit mäßiger Fruchtbarkeit. Empfohlen für Amateur-Anbau, seltener für einen industriellen Anbau. Sorte mit geringen Anforderungen, mit hoher Beständigkeit gegen Frost und Krankheiten. Im Anbau seit 1976. Die Pflanze mit dem mittelstarken Wuchs, die Pflanzengestaltung ist lose, kugelförmig, ein bisschen abgeflacht, mitteldicht. Die Früchte sind kernig und aromatisch. Bei den ersten Ernten sind sie sehr groß. Wachsbelag ist ziemlich intensiv. Diese Sorte hat eine charakteristische Färbung wie grüne Spitzen an den Blütenstielen. Für den direkten Verzehr oder Backen.

 

Mittelsorten:

 

Bluejay ist eine alte Sorte der mittleren Reifezeit. Die Pflanze ist starkwuchsig, die Sprossen erhoben, mit Neigung zu breit werden. Der Ertrag ist gleichmäßig, manchmal gleichzeitig. Die Früchte sind mittelgroß, mit der Neigung zum Verkleinern, leicht länglich, mit einem intensiven Wachsbelag, gesammelt in lose Trauben. Sehr lecker, mit dem Süßweingeschmack. Die Sorte ist sehr gut für die mechanische Ernte. Empfohlen für Desserts.

 

 

 

 

Toro ist eine konkurrenzfähige Sorte für 'Bluecrop', sehr ertragreich. Im Anbau seit 1977. Junge Pflanzen haben ausgeladene Äste, später wachsen sie eher kompakt. Die Früchte sind kugelförmig, groß, mit einem nicht zu intensiven Wachsbelag und einem Süßweingeschmack. Sie reift in der dritten Dekade Juli für einen kurzen Zeitraum. Die Früchte sind für den frischen Verzehr oder fürs Backen geeignet.

 

 

 

 

 

 

Draper ist eine lizenzierte Sorte. Stammt von 'Duke' ab. Ziemlich jung, im Anbau seit 2004. Selbstbestäubend, aber Kreuzbestäubung verbessert die Qualität und Größe der Ernte. Erntereif wird ein paar Tage nach 'Duke', aber bis 'Bluecrop'. Frostbeständigkeit bis -29 C. Anfällig für Moniliose. Die Früchte sind blau, mit intensivem Wachsbelag, im Vergleich zu 'Bluecropa' ist süßer, härter und kann länger gelagert werden. Für den direkten Verzehr oder fürs Backen.

 

 

Bluecrop ist die beliebteste Sorte in Polen und auf der Welt. Stark wachsend mit geraden Trieben, mit einer Tendenz zum Runterhängen, oft müssen Zweige hochgebunden werden. Die Sorte reift Ende Juli-Anfang August. Ideal für den Amateuranbau und industriellen Anbau. Sehr beständig gegen Frost und Krankheiten. Die Früchte sind groß, kugelförmig, leicht abgeflacht mit einem süßen Geschmack. Mit hellblauem Wachsbelag bedeckt, die harte Schale ermöglicht eine längere Lagerung und schützt vor Transportschäden.

 

 

 

 

Bonus – eine Mittelspätsorte, trägt Fruchte von Mitte August. Freie Triebe bis zu 150 cm hoch. Frostbeständigkeit bis -34C. Sehr fruchtbar. Die Früchte sind sehr groß, vergleichbar mit 'Chandler'. Rund, süß, kernig, hellblau. Ideal als Dessert, für Konservierung, Einfrieren, sehr transportabel.

 

 

 

Chandler ist eine sehr beliebte Sorte dank der Riesengröße der Früchte. Im Anbau seit 1977. Der Strauch mit ausgeladenen und erhebenen Ästen, wächst bis zu 150cm. Beständig gegen Frost. Die besten Bestäuber sind die Sorten 'Bluecrop' und 'Bluegold'. Erntereif ist von Juli und bis September. Die Früchte erreichen einen Durchmesser von 2,5-3 cm. Leicht abgeflacht, mit hellblauem Wachsbelag bedeckt, kernig und lecker. Nicht empfohlen für längeres Transport, denn die Früchte sind leicht zu beschädigen. Es ist eine typische Dessertsorte für den direkten Verzehr, auch geeignet für die Verarbeitung

 

Bluegold – die Sorte wurde 1976 gezüchtet. Das Wachstum ist ziemlich schwach, die Pflanzegestaltung ist mittelkompakt, kugelförmig. Die Sorte ist sehr fruchtbar, stammt von 'Bluerop' ab. Erntereif wird die Sorte ab Mitte August. Die Früchte sind groß, leicht gerippt, kugelförmig mit einem intensiven Wachsbelag, abgeflacht am Blütenstiel. Das Fruchtfleisch ist grünlich, nicht dicht, ein bisschen sauer  und wenig aromatisch. Geeignet für Großplantagen, für den direkten Verzehr oder Desserts.

 

 

Nelson – wurde 1960 gezüchtet. Der Strauch mit starkem Wachstum, die Pflanzengestaltung ist lose, gegeneiförmig. Die Ernteertrag beginnt Ende August. Die Früchte sind groß, rund, der gleichen Größe, in  kompakten Trauben gesammelt, leicht abgeflacht. Hellblaue, mit intensivem Wachsbelag bedeckt. Das Fruchtfleisch ist grünlich, dicht, süß, aromatisch. Geeignet für Amateuranbau und industriellen Anbau.

 

Spätsorten

 

Darrow ist eine stark wachsende Sorte, mit den erhobenen, leicht ausgeladenen Ästen. Sie erreicht die Höhe von 130-180 cm. Sie gilt als eine mittelfruchtbare Sorte (bis zu 5 kg von einem Strauch). Beständig gegen Frost bis -28 C. Ernteertrag von August bis Anfang September. Die Früchte sind groß, in losen Trauben gesammelt. Hellblau, süß, wenig aromatisch, der beste Geschmack nach der vollen Reife. Mit den deutlichen Strichen am Blütenkelch und der Spur vom Blütenstiel. Geeignet für den Transport, da die Beeren keine Tendenz zum Zerplatzen haben. Ideal für den direkten Verzehr und Verarbeitung.

 

 

 

Liberty – ein Mischling von "Brigitta Blue" und "Elliot", patentiert im Jahr 2004, lizenziert. Wächst bis zu 1,5 m hoch, beständig gegen Frost bis zu -37C, selbstbestäubig, aber die Kreuzbestäubung erhöht die Qualität und Größe der Früchte. Erntereif seit August. Die Beeren mit einem Durchmesser von bis zu 2 cm, violett-blau, kernig, mit einem trockenen Rand am Stiel. Dessertbeeren, ideal zum Einfrieren, haben eine lange Haltbarkeit und transportabel.  Die Sorte ist sehr gut für die mechanische Ernte.

 

 

 

 

 

Lateblue  ist die Sorte aus dem Jahr 1950. Das Wachstum ist stark, die Pflanzengestaltung abgerundet, ziemlich dicht. Fruchtreif ist am Ende August. Die Früchte der mittleren Größe, leicht abgeflacht, kugelförmig, werden in dichten, kurzen Trauben gesammelt. Blau mit einem sehr intensiven Wachsbelag. Das Fruchtfleisch ist grün, dicht, wenig aromatisch, süß. Die Früchte sind für den frischen Verzehr oder fürs Backen geeignet. Es wird empfohlen, diese Sorte in wärmeren Gebieten des Landes oder in Tunnel anzubauen.

 

Elliott ist eine Spätsorte, sehr fruchtbar Das ist eine besondere Sorte, die bis 200 cm hoch wächst, benötigt ein entsprechendes Schneiden, um die Früchte entsprechender Größe und Qualität  zu erhalten. Frostbeständig (bis ca. - 20 C). Ernte von September bis Oktober. Die Früchte sind mittelgroß, hellblau und mit intensivem Wachsbelag. Gesammelt in losen Trauben, die sich auf langen Blütenständen befinden. Aromatisch und sehr lecker. Die Früchte sind für den frischen Verzehr oder fürs Backen geeignet. Die Sorte ist gut für die mechanische Ernte. Lange Haltbarkeit.

 

 

 

Ertragstabelle:

 

Um die Website weiterhin anzuzeigen, müssen Sie Cookies akzeptieren.. / By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. Mehr informationen/ more informations

Sehr geehrte Damen und Herren, um Dienstleistungen auf höchstem Niveau anbieten zu können, verwenden wir Cookies als Teil unserer Website. Wenn Sie die Website verwenden, ohne die Einstellungen für Cookies zu ändern, werden diese auf Ihrem Endgerät platziert. Wenn Sie nicht damit einverstanden sind, nehmen Sie bitte Änderungen an Ihren Browsereinstellungen vor. The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen/ Close